ERNÄHRUNG

In Vorträgen, Seminaren und Schaukochen vermittle ich meine Philosophie zur Ernährung und Wertschätzung unserer Nahrung.

Anita beim Kochen
  • in den Körper hinein fühlen und hören
  • Rücksicht auf eigene Konstitution, Lebensumstände und aktuelles Wohlbefinden nehmen
  • Auswahl der Nahrungsmittel der Jahreszeit und dem Klima anpassen
  • auf gute Qualität achten
  • frisch und mit Liebe zubereiten
  • den Stoffwechsel mit Kräutern und Gewürzen unterstützen
  • Zeit zum Genuss nehmen
  • Zwischen den Mahlzeiten Quellwasser trinken

Achte auf die Ernährungsquelle Frühstück

Dein Körper wird optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

Getreidefrühstück

GETREIDEFRÜHSTÜCK

Zutaten

  • Getreide wie z.B. Reis, Hirse, Cous Cous, Bulgur-Perlweizen
  • Trockenobst (Feigen, Datteln, Rosinen, etc.)
  • Frisches Obst nach Saison
  • Grob gehackte Nüsse (Mandeln, Wal- oder Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, grüne Pistazien, etc.)
  • Gewürze (Zimt, Nelken, Vanille, ev. etwas geriebener Ingwer)
  • Zitronen- oder Orangensaft

 

Zubereitung

Getreide kochen. In etwas Wasser geschnittenes Trockenobst und Nüsse kurz aufkochen, Obst nach Saison schneiden und mitdünsten. Gekochtes Getreide dazu mischen, mit Gewürzen verfeinern, Orangen- oder Zitronensaft dazugeben - fertig!

Tipp's

Das Getreide kannst Du vorkochen und im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren (frisch gekocht ist natürlich besser).
Mische nicht zu viele Sorten an Trockenobst, Nüssen oder frischem Obst.
Das Getreidefrühstück ist auch zwischendurch - kalt genossen - eine willkommene süße Stärkung.

Versuche auch einmal als saures Frühstück: Suppe oder Gemüse.